Eine kurze Anleitung für das Daily Scrum

Eine kurze Anleitung für das Daily Scrum

Ich möchte gerne meine Erfahrungen teilen, die ich beim Beobachten von (vor allem neuen) Teams gemacht habe, während sie das Daily Scrum „aufführen“. Aber bevor wir das tun, lasst uns einen Blick in den Scrum Guide werfen und schauen, was er über dieses Event sagt:

  • Es gibt eine Timebox von 15 Minuten
  • Alle Entwickler:innen beteiligen sich am Event
  • Hier wird das Team seine Aktivitäten synchronisieren und einen Plan erstellen, wie es bis zum nächsten Daily Scrum weitergehen soll
  • Es findet jeden Tag zur gleichen Zeit am gleichen Ort statt
  • Im Daily Scrum beantworten alle Mitglieder des Entwicklungsteams die folgenden Fragen: 
    • Woran habe ich seit dem letzten Daily Scrum gearbeitet?
    • Woran werde ich bis zum nächsten Daily Scrum arbeiten?
    • Sind seit dem letzten Daily Scrum irgendwelche Probleme oder Hindernisse aufgetaucht?

Im Scrum-Guide gibt es noch weitere Details zum Daily Scrum, aber für den Moment reicht das aus. Ich werde später darauf zurückkommen.

Durchführung des Daily Scrum

Wenn Teams ihr Daily Scrum durchführen, beobachte ich häufig, dass die Mitglieder des Entwicklungsteams dem ScrumMaster oder dem Product Owner (oder einigen hochrangigen Managern oder was auch immer) Bericht erstatten. Das ist nicht die Zielsetzung des Daily Scrum. Es ist ein Meeting vom Entwicklungsteam für das Entwicklungsteam. Es ist öffentlich und jeder darf teilnehmen, aber nur involvierte Personen (in diesem Fall das Entwicklungsteam und der Scrum Master) dürfen reden. Aber es ist kein Meeting zur Berichterstattung, in dem jedes Mitglied des Entwicklungsteams rechtfertigt, was er oder sie getan hat. Außerdem ist es nicht nur ein Vortrag mit gesprochenen Worten. Es geht auch um Interaktion.

Konfuzius und die Stufen des Lernens

Für mich ist der erste wichtige Punkt die visuelle Interaktion. Als ScrumMaster sollten Sie darauf achten, dass derjenige, der gerade spricht, die anderen anschaut (und von Zeit zu Zeit den Blickkontakt zu verschiedenen Leuten aufnimmt). Das schafft eine engere Beziehung zu den anderen und gibt ihnen das Gefühl, Teil eines Teams zu sein. Wenn man nur an eine einzige Person berichtet, schafft das keine solche Beziehung. Die andere wichtige Sache ist, wenn das Entwicklungsteam nur mit dem gesprochenen Wort kommuniziert. Dies ist, was Konfuzius über Wissen und Lernen sagte:

“Sage es mir, und ich werde es vergessen.
Zeige es mir, und ich werde es behalten.
Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.”

Konfizius

Wenn das Team also nur redet und redet, ist das die erste Stufe von Konfuzius‘ Stufen des Wissens und Lernens, bei der es um Hören und Vergessen geht. Also werden die meisten Dinge mit weniger Aufmerksamkeit behandelt. Aber wie kann man das vermeiden? Das ist ziemlich einfach. In allen Fällen, die ich gesehen habe, findet das Daily Scrum vor dem Scrum Board statt. So sollte jeder mit dem Board interagieren, indem er die Aufgaben von einer Spalte in eine andere verschiebt, auf eine Aufgabe zeigt, die nach dem Daily Scrum fortgesetzt wird, neue Dinge hinzufügt oder etwas entfernt. In diesem Fall werden die Leute auf den Sprecher schauen, seinen Bewegungen folgen und ihm zuhören. Vor dem Hintergrund der Hirnforschung ist das für den Beobachter viel besser, weil er das, was er sieht und was er hört, miteinander verknüpfen muss. Und das visuelle Element macht es einfacher, zu folgen, besonders wenn viele Aufgaben in Bewegung sind. Interaktion führt also zu Konfuzius‘ zweiter Stufe des Wissens und Lernens.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

  • Alle Mitglieder des Entwicklungsteams sollten sich während ihrer Redezeit gegenseitig ansehen
  • Jedes Entwicklungsteammitglied sollte während des Sprechens mit dem Scrum Board und dem Team interagieren
  • Bewegung ist auch ein guter Energizer und hilft, Aufmerksamkeit zu erregen

Wenn eine Interaktion mit dem Scrum Board nicht möglich ist, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas nicht auf dem Board ist.

Ich hoffe, das hilft.

 

Weitere Artikel zum stöbern

... und wieder ist ein Jahr vergangen und wir feiern unseren nächsten Geburtstag: den 3. Was hat sich nicht wieder alles getan in diesem Jahr. Hier werden wir ganz im Style von JuK mal Revue passieren lassen, was ist, was war und vielleicht was uns nächstes Jahr erwartet. Waren wir bei unserem letzten Geburtstag noch zu viert, so können wir heute schon eine neue Mitarbeiterin und einen neuen Mitarbeiter