Trainingsinteressent:in

Von den Inhalten und dem allgemeinen Ablauf der Kurse ändert sich fast nichts. Der Hauptunterschied ist, dass wir uns beim Live-Online Kurs in einem virtuellen statt in einem physischen Raum treffen. Alle Interaktionen, die unsere Workshops so wertvoll machen, haben wir auf remote Trainings umgestellt und erfolgreich viele Male durchgeführt. Ein paar durchaus positive organisatorische Unterschiede gibt es allerdings doch noch. Denn bei einem Live Online Kurs kannst Du ganz bequem und zeit- und kostensparend von Zuhause teilnehmen – ohne Anreise, Übernachtungskosten usw. Weitere Informationen zu Live-Online Kursen und den Unterschieden zu Präsenzkursen findest Du hier.

In unseren virtuellen Live-Online Trainings und Workshops arbeiten wir hauptsächlich mit drei Tools: Zoom, Miro und Slack. Keine Sorge, vor jedem Training gibt es einen Technik-Check, wo Du alles ausprobieren und Deine Fragen stellen kannst. Um an einem virtuellen Kurs remote teilnehmen zu können, benötigst Du zudem natürlich einen PC oder Laptop mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher. Mehr Infos zu Live-Online Kursen und den entsprechenden Tools findest du auf unserer Live-Online Seite.

Wir halten uns stets informiert über den aktuellen Stand und die Entwicklungen der Corona Pandemie. Alle unsere Angebote haben wir so gestaltet, dass für alle Beteiligten das Risiko so minimal wie möglich ist bzw. keinerlei Risiken bestehen. Weitere Informationen rund um das Thema Corona findest Du auf unserer Covid 19 Seite.

Klar, warum nicht! 😉 Wenn es um die Foundational- (CSM®, CSPO®, CSD®) oder Leadership-Zertifizierungen (CAL-E, CAL-T, CAL-O) geht, ist das gar kein Problem.

Wenn es um die Advanced- (A-CSM®, A-CSPO®) oder Professional-Zertifizierungen (CSP®-PO, CSP®-SM) geht, dann ist eine der Voraussetzungen, dass Du ein entsprechendes Foundational-Zertifikat hältst. Da wir es Dir so leicht wie möglich machen wollen, haben wir unsere Programme daher so inklusiv gestaltet, so dass Du auch daran teilnehmen kannst, wenn Du von der Scrum.org kommst. Hier findest Du z.B. weitere Informationen über die A-CSM® Zertifizierung und die Voraussetzungen. Und solltest Du dann immer noch Fragen haben, dann sprich uns gern an.

  • Voraussetzung für die Certified ScrumMaster®-Zertifizierung ist neben der vollständigen Teilnahme an einem CSM®-Training das Bestehen der anschließenden Online-Prüfung bei der ​Scrum Alliance®​. Den Link dazu findest Du auf Deinem Dashboard der Scrum Alliance®. Dieser Link ist personalisiert und 90 Tage lang gültig. Die meisten Teilnehmer:innen machen den Test ein bis zwei Wochen nach dem Training.
  • Wenn Du dem Link folgst, solltest Du in Deinem Webbrowser die Pop-Up-Blocker für die Scrum Alliance® deaktiviert haben. Ansonsten kann es sein, dass sich die Seite mit dem Test nicht öffnet. Aber keine Angst: solltest Du eine Nachricht bekommen, dass Dein Webbrowser die Scrum Alliance® daran gehindert hat, ein neues Fenster zu öffnen, dass gilt das nicht als Fehlversuch. Einfach Pop-Up-Blocker deaktivieren und die Seite neu laden.
  • Du hast im Übrigen zwei Versuche für den Test. Sollte das nicht reichen, dann kannst Du weitere Prüfungsversuche käuflich erwerben. Jeder weitere Versuch kostet $25,-. Wobei wir es noch nie erlebt haben, dass diese Möglichkeit in Anspruch genommen worden ist.
  • Wenn Du auf der Testseite bist, dann kannst Du aus einer ganzen Reihe an Sprachen diejenige wählen, die Dir am besten passt. Wir empfehlen, den Test auf Englisch zu machen. Es ist auch eine deutsche Übersetzung verfügbar, die jedoch – so das bisherige Feedback – an einigen Stellen etwas holprig daher kommt.
  • Nach der Wahl der Sprache kannst Du den Test starten. In 60 Minuten müssen 50 Fragen beantwortet werden. 37 Antworten müssen korrekt sein, um zu bestehen. Die 60 Minuten können nicht unterbrochen werden.
  • Man kann wie bei jeder Klausur Fragen parken, um erst einmal zu sichten, was überhaupt gefordert ist. Und ggf. kann man tiefhängende Früchte direkt pflücken 😉
  • Bei den Fragen handelt es sich um Multiple-Choice-Fragen. Du hast immer eine Frage und vier Antwortmöglichkeiten. Von diesen vier Antwortmöglichkeiten ist immer nur eine korrekt.
  • Es handelt sich in den wenigsten Fällen um Dinge zum Auswendiglernen. Vielmehr sind es Verständnisfragen oder Situationen, wo Du dann die für Dich passende Option auswählen darfst.
  • Nachdem Du alle Fragen beantwortet hast, kannst Du Deine Antworten an die Scrum Alliance® übermitteln und erhältst sofort Antwort, ob Du bestanden hast oder nicht. Ebenfalls bekommst Du eine Übersicht, welche Fragen ggf. falsch beantwortet wurden. Dazu gibt es dann einmal die Information, welche Antwort Du gewählt hast und welche die richtige gewesen ist. Solltest Du jedoch immer noch der Meinung sein, dass Deine Antwort korrekt ist, basierend auf dem, was Du bei uns gelernt hast, dann zögere bitte nicht, uns anzusprechen. Dann können wir gemeinsam sehen, wo vielleicht ein Denkfehler war bzw. ob vielleicht tatsächlich die vermeintlich richtige Antwort am Ende doch falsch ist. Haben wir zwar noch nicht erlebt, aber man soll’s ja nicht ausschließen 😉
  • Nein, nicht jede:r Teilnehmer:in bekommt die gleichen Testfragen.
  • Nein, es gibt keine Probefragen.
  • Ja, man darf Hilfsmittel benutzen.

Dieses Programm befindet sich gerade in der Entwicklung. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe weiterer Freiwilliger (u.a. auch einige unserer Komplizen und Partner) arbeiten wir an der Gestaltung dieser neuen und aus unserer Sicht sehr wichtigen Weiterentwicklungsmöglichkeit. Wenn Du Interesse daran hast, melde Dich bitte gern bei uns und wir halten Dich auf dem Laufenden. Die Betaphase ist nicht mehr allzu weit entfernt…da könntest Du dabei sein!

Zum Einen musst Du bei der Scrum Alliance® die Certified Scrum Product Owner® (CSPO®) Zertifizierung erlangt haben. Wenn das nicht der Fall ist, Du jedoch als Professional Scrum Product Owner  (PSPO II oder III) der Scrum.org zertifiziert bist, dann soll das kein Problem sein. Kontaktiere uns dazu einfach und wir klären mit Dir das weitere Vorgehen. Unsere Weiterbildung zur A-CSPO℠ oder CSP®-PO Zertifizierung ist inklusiv, d.h. wir heißen Dich mit vorherigen Zertifizierungen der Scrum.org ebenso willkommen wie mit Zertifizierungen der Scrum Alliance®. Am Ende möchten wir doch eh alle das Gleiche: grandiose Produkte entwickeln!

Zum Anderen muss die von uns gestaltete Lernreise im jeweiligen Kontext erfolgreich absolviert worden sein. Einen groben Überblick erhältst Du auf den Detailseiten zu den jeweiligen Trainings.

Zu guter Letzt musst Du Praxiserfahrung als Product Owner nachweisen und solltest diesbezüglich insgesamt 12 Monate Erfahrung als Product Owner in den letzten fünf Jahren gesammelt haben.

Zum Einen musst Du bei der Scrum Alliance® die Certified ScrumMaster® (CSM®) Zertifizierung haben. Ist das nicht der Fall, aber Du bist als Professional ScrumMaster (PSM II oder III) der Scrum.org zertifiziert, dann ist das kein Problem. Kontaktiere uns dazu einfach und wir klären mit Dir das weitere Vorgehen. Unsere Weiterbildung zum A-CSM℠ oder CSP®-SM ist inklusiv, d.h. wir heißen Dich mit vorherigen Zertifizierungen der Scrum.org ebenso willkommen wie mit Zertifizierungen der Scrum Alliance®. Am Ende möchten wir doch eh alle das Gleiche: Teams und Organisationen helfen!

Zum Anderen muss die von uns gestaltete Lernreise im jeweiligen Kontext erfolgreich absolviert worden sein. Einen groben Überblick erhältst Du auf den Detailseiten zu den jeweiligen Trainings.

Zu guter Letzt musst Du Praxiserfahrung als ScrumMaster nachweisen und solltest diesbezüglich insgesamt 12 Monate Erfahrung als ScrumMaster in den letzten fünf Jahren gesammelt haben.

Da sich die CSD®-Zertifizierung auf agile Entwicklungspraktiken konzentriert, ist es nötig, dass entsprechendes Wissen hinsichtlich Scrum als Framework schon vorhanden ist. Wer also schon eine CSM®-Zertifizierung hat oder ein entsprechendes ganztägiges Scrum Foundations – Training besucht hat, erfüllt diese Voraussetzungen.

Wer das noch nicht hat, kann zwar ein dreitägiges CSD®-Training besuchen, wird aber hier nicht viel zum Scrum-Framework an sich lernen und muss dies im Nachgang nachholen, um damit die Voraussetzungen zum CSD zu erfüllen. Wer ein fünftägiges CSD®-Training oder unser berufsbegleitendes Mentoring/Coaching auf dem Weg zur CSD®-Zertifizierung besucht, erfüllt nach Abschluss alle Voraussetzungen.

Hier zählt allein die erfolgreiche Teilnahme am Training, also zwei bis drei Tage komplett körperlich und geistig anwesend zu sein.

Wer möchte, kann bei uns auch einen Test machen, um sein Wissen zu prüfen. Sprich uns gern im Training darauf an.

Zusätzlich dazu empfehlen wir allen, unser Scrum Foundations Training zu besuchen, damit wir den CSPO®-Kurs zur Vertiefung der Rolle nutzen können.