FAQs

Alle Fragen & Antworten

Von den Inhalten und dem allgemeinen Ablauf der Kurse ändert sich fast nichts. Der Hauptunterschied ist, dass wir uns beim Live-Online Kurs in einem virtuellen statt in einem physischen Raum treffen. Alle Interaktionen, die unsere Workshops so wertvoll machen, haben wir auf remote Trainings umgestellt und erfolgreich viele Male durchgeführt. Ein paar durchaus positive organisatorische Unterschiede gibt es allerdings doch noch. Denn bei einem Live Online Kurs kannst Du ganz bequem und zeit- und kostensparend von Zuhause teilnehmen – ohne Anreise, Übernachtungskosten usw. Weitere Informationen zu Live-Online Kursen und den Unterschieden zu Präsenzkursen findest Du hier.

In unseren virtuellen Live-Online Trainings und Workshops arbeiten wir hauptsächlich mit drei Tools: Zoom, Miro und Slack. Keine Sorge, vor jedem Training gibt es einen Technik-Check, wo Du alles ausprobieren und Deine Fragen stellen kannst. Um an einem virtuellen Kurs remote teilnehmen zu können, benötigst Du zudem natürlich einen PC oder Laptop mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher. Mehr Infos zu Live-Online Kursen und den entsprechenden Tools findest du auf unserer Live-Online Seite.

Wir halten uns stets informiert über den aktuellen Stand und die Entwicklungen der Corona Pandemie. Alle unsere Angebote haben wir so gestaltet, dass für alle Beteiligten das Risiko so minimal wie möglich ist bzw. keinerlei Risiken bestehen. Weitere Informationen rund um das Thema Corona findest Du auf unserer Covid 19 Seite.

Klar, warum nicht! 😉 Wenn es um die Foundational- (CSM®, CSPO®, CSD®) oder Leadership-Zertifizierungen (CAL-E, CAL-T, CAL-O) geht, ist das gar kein Problem.

Wenn es um die Advanced- (A-CSM®, A-CSPO®) oder Professional-Zertifizierungen (CSP®-PO, CSP®-SM) geht, dann ist eine der Voraussetzungen, dass Du ein entsprechendes Foundational-Zertifikat hältst. Da wir es Dir so leicht wie möglich machen wollen, haben wir unsere Programme daher so inklusiv gestaltet, so dass Du auch daran teilnehmen kannst, wenn Du von der Scrum.org kommst. Hier findest Du z.B. weitere Informationen über die A-CSM® Zertifizierung und die Voraussetzungen. Und solltest Du dann immer noch Fragen haben, dann sprich uns gern an.

Du solltest sattelfest sein, was den Scrum Guide und das Manifest für Agile Softwareentwicklung angeht. Was steht drin? Was steht da nicht drin? Damit hast Du schon mal eine gute Basis.
Fragen zur Vorbereitung gibt es offiziell ja nicht. Aber: wenn Du Google o.ä. fragst, könnte es sein, dass Du Antworten bekommst. Nimm Fragen, die Du im Netz findest, gern zur Selbstüberprüfung. Wir wären jedoch vorsichtig, was die Antworten angeht. Zum einen weißt Du nicht, auf welcher Version des Scrum Guides diese basieren und zum anderen weißt Du auch nicht, wer diese Antworten formuliert hat und wie sicher diese Personen im Thema sind.

  • Voraussetzung für die Certified ScrumMaster®-Zertifizierung ist neben der vollständigen Teilnahme an einem CSM®-Training das Bestehen der anschließenden Online-Prüfung bei der ​Scrum Alliance®​. Den Link dazu findest Du auf Deinem Dashboard der Scrum Alliance®. Dieser Link ist personalisiert und 90 Tage lang gültig. Die meisten Teilnehmer:innen machen den Test ein bis zwei Wochen nach dem Training.
  • Wenn Du dem Link folgst, solltest Du in Deinem Webbrowser die Pop-Up-Blocker für die Scrum Alliance® deaktiviert haben. Ansonsten kann es sein, dass sich die Seite mit dem Test nicht öffnet. Aber keine Angst: solltest Du eine Nachricht bekommen, dass Dein Webbrowser die Scrum Alliance® daran gehindert hat, ein neues Fenster zu öffnen, dass gilt das nicht als Fehlversuch. Einfach Pop-Up-Blocker deaktivieren und die Seite neu laden.
  • Du hast im Übrigen zwei Versuche für den Test. Sollte das nicht reichen, dann kannst Du weitere Prüfungsversuche käuflich erwerben. Jeder weitere Versuch kostet $25,-. Wobei wir es noch nie erlebt haben, dass diese Möglichkeit in Anspruch genommen worden ist.
  • Wenn Du auf der Testseite bist, dann kannst Du aus einer ganzen Reihe an Sprachen diejenige wählen, die Dir am besten passt. Wir empfehlen, den Test auf Englisch zu machen. Es ist auch eine deutsche Übersetzung verfügbar, die jedoch – so das bisherige Feedback – an einigen Stellen etwas holprig daher kommt.
  • Nach der Wahl der Sprache kannst Du den Test starten. In 60 Minuten müssen 50 Fragen beantwortet werden. 37 Antworten müssen korrekt sein, um zu bestehen. Die 60 Minuten können nicht unterbrochen werden.
  • Man kann wie bei jeder Klausur Fragen parken, um erst einmal zu sichten, was überhaupt gefordert ist. Und ggf. kann man tiefhängende Früchte direkt pflücken 😉
  • Bei den Fragen handelt es sich um Multiple-Choice-Fragen. Du hast immer eine Frage und vier Antwortmöglichkeiten. Von diesen vier Antwortmöglichkeiten ist immer nur eine korrekt.
  • Es handelt sich in den wenigsten Fällen um Dinge zum Auswendiglernen. Vielmehr sind es Verständnisfragen oder Situationen, wo Du dann die für Dich passende Option auswählen darfst.
  • Nachdem Du alle Fragen beantwortet hast, kannst Du Deine Antworten an die Scrum Alliance® übermitteln und erhältst sofort Antwort, ob Du bestanden hast oder nicht. Ebenfalls bekommst Du eine Übersicht, welche Fragen ggf. falsch beantwortet wurden. Dazu gibt es dann einmal die Information, welche Antwort Du gewählt hast und welche die richtige gewesen ist. Solltest Du jedoch immer noch der Meinung sein, dass Deine Antwort korrekt ist, basierend auf dem, was Du bei uns gelernt hast, dann zögere bitte nicht, uns anzusprechen. Dann können wir gemeinsam sehen, wo vielleicht ein Denkfehler war bzw. ob vielleicht tatsächlich die vermeintlich richtige Antwort am Ende doch falsch ist. Haben wir zwar noch nicht erlebt, aber man soll’s ja nicht ausschließen 😉
  • Nein, nicht jede:r Teilnehmer:in bekommt die gleichen Testfragen.
  • Nein, es gibt keine Probefragen.
  • Ja, man darf Hilfsmittel benutzen.

Von den Inhalten und dem allgemeinen Ablauf der Kurse ändert sich fast nichts. Der Hauptunterschied ist, dass wir uns beim Live-Online Kurs in einem virtuellen statt in einem physischen Raum treffen. Alle Interaktionen, die unsere Workshops so wertvoll machen, haben wir auf remote Trainings umgestellt und erfolgreich viele Male durchgeführt. Ein paar durchaus positive organisatorische Unterschiede gibt es allerdings doch noch. Denn bei einem Live Online Kurs kannst Du ganz bequem und zeit- und kostensparend von Zuhause teilnehmen – ohne Anreise, Übernachtungskosten usw. Weitere Informationen zu Live-Online Kursen und den Unterschieden zu Präsenzkursen findest Du hier.

In unseren virtuellen Live-Online Trainings und Workshops arbeiten wir hauptsächlich mit drei Tools: Zoom, Miro und Slack. Keine Sorge, vor jedem Training gibt es einen Technik-Check, wo Du alles ausprobieren und Deine Fragen stellen kannst. Um an einem virtuellen Kurs remote teilnehmen zu können, benötigst Du zudem natürlich einen PC oder Laptop mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher. Mehr Infos zu Live-Online Kursen und den entsprechenden Tools findest du auf unserer Live-Online Seite.

Wir halten uns stets informiert über den aktuellen Stand und die Entwicklungen der Corona Pandemie. Alle unsere Angebote haben wir so gestaltet, dass für alle Beteiligten das Risiko so minimal wie möglich ist bzw. keinerlei Risiken bestehen. Weitere Informationen rund um das Thema Corona findest Du auf unserer Covid 19 Seite.

Klar, warum nicht! 😉 Wenn es um die Foundational- (CSM®, CSPO®, CSD®) oder Leadership-Zertifizierungen (CAL-E, CAL-T, CAL-O) geht, ist das gar kein Problem.

Wenn es um die Advanced- (A-CSM®, A-CSPO®) oder Professional-Zertifizierungen (CSP®-PO, CSP®-SM) geht, dann ist eine der Voraussetzungen, dass Du ein entsprechendes Foundational-Zertifikat hältst. Da wir es Dir so leicht wie möglich machen wollen, haben wir unsere Programme daher so inklusiv gestaltet, so dass Du auch daran teilnehmen kannst, wenn Du von der Scrum.org kommst. Hier findest Du z.B. weitere Informationen über die A-CSM® Zertifizierung und die Voraussetzungen. Und solltest Du dann immer noch Fragen haben, dann sprich uns gern an.

Du solltest sattelfest sein, was den Scrum Guide und das Manifest für Agile Softwareentwicklung angeht. Was steht drin? Was steht da nicht drin? Damit hast Du schon mal eine gute Basis.
Fragen zur Vorbereitung gibt es offiziell ja nicht. Aber: wenn Du Google o.ä. fragst, könnte es sein, dass Du Antworten bekommst. Nimm Fragen, die Du im Netz findest, gern zur Selbstüberprüfung. Wir wären jedoch vorsichtig, was die Antworten angeht. Zum einen weißt Du nicht, auf welcher Version des Scrum Guides diese basieren und zum anderen weißt Du auch nicht, wer diese Antworten formuliert hat und wie sicher diese Personen im Thema sind.

  • Voraussetzung für die Certified ScrumMaster®-Zertifizierung ist neben der vollständigen Teilnahme an einem CSM®-Training das Bestehen der anschließenden Online-Prüfung bei der ​Scrum Alliance®​. Den Link dazu findest Du auf Deinem Dashboard der Scrum Alliance®. Dieser Link ist personalisiert und 90 Tage lang gültig. Die meisten Teilnehmer:innen machen den Test ein bis zwei Wochen nach dem Training.
  • Wenn Du dem Link folgst, solltest Du in Deinem Webbrowser die Pop-Up-Blocker für die Scrum Alliance® deaktiviert haben. Ansonsten kann es sein, dass sich die Seite mit dem Test nicht öffnet. Aber keine Angst: solltest Du eine Nachricht bekommen, dass Dein Webbrowser die Scrum Alliance® daran gehindert hat, ein neues Fenster zu öffnen, dass gilt das nicht als Fehlversuch. Einfach Pop-Up-Blocker deaktivieren und die Seite neu laden.
  • Du hast im Übrigen zwei Versuche für den Test. Sollte das nicht reichen, dann kannst Du weitere Prüfungsversuche käuflich erwerben. Jeder weitere Versuch kostet $25,-. Wobei wir es noch nie erlebt haben, dass diese Möglichkeit in Anspruch genommen worden ist.
  • Wenn Du auf der Testseite bist, dann kannst Du aus einer ganzen Reihe an Sprachen diejenige wählen, die Dir am besten passt. Wir empfehlen, den Test auf Englisch zu machen. Es ist auch eine deutsche Übersetzung verfügbar, die jedoch – so das bisherige Feedback – an einigen Stellen etwas holprig daher kommt.
  • Nach der Wahl der Sprache kannst Du den Test starten. In 60 Minuten müssen 50 Fragen beantwortet werden. 37 Antworten müssen korrekt sein, um zu bestehen. Die 60 Minuten können nicht unterbrochen werden.
  • Man kann wie bei jeder Klausur Fragen parken, um erst einmal zu sichten, was überhaupt gefordert ist. Und ggf. kann man tiefhängende Früchte direkt pflücken 😉
  • Bei den Fragen handelt es sich um Multiple-Choice-Fragen. Du hast immer eine Frage und vier Antwortmöglichkeiten. Von diesen vier Antwortmöglichkeiten ist immer nur eine korrekt.
  • Es handelt sich in den wenigsten Fällen um Dinge zum Auswendiglernen. Vielmehr sind es Verständnisfragen oder Situationen, wo Du dann die für Dich passende Option auswählen darfst.
  • Nachdem Du alle Fragen beantwortet hast, kannst Du Deine Antworten an die Scrum Alliance® übermitteln und erhältst sofort Antwort, ob Du bestanden hast oder nicht. Ebenfalls bekommst Du eine Übersicht, welche Fragen ggf. falsch beantwortet wurden. Dazu gibt es dann einmal die Information, welche Antwort Du gewählt hast und welche die richtige gewesen ist. Solltest Du jedoch immer noch der Meinung sein, dass Deine Antwort korrekt ist, basierend auf dem, was Du bei uns gelernt hast, dann zögere bitte nicht, uns anzusprechen. Dann können wir gemeinsam sehen, wo vielleicht ein Denkfehler war bzw. ob vielleicht tatsächlich die vermeintlich richtige Antwort am Ende doch falsch ist. Haben wir zwar noch nicht erlebt, aber man soll’s ja nicht ausschließen 😉
  • Nein, nicht jede:r Teilnehmer:in bekommt die gleichen Testfragen.
  • Nein, es gibt keine Probefragen.
  • Ja, man darf Hilfsmittel benutzen.

Dieses Programm befindet sich gerade in der Entwicklung. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe weiterer Freiwilliger (u.a. auch einige unserer Komplizen und Partner) arbeiten wir an der Gestaltung dieser neuen und aus unserer Sicht sehr wichtigen Weiterentwicklungsmöglichkeit. Wenn Du Interesse daran hast, melde Dich bitte gern bei uns und wir halten Dich auf dem Laufenden. Die Betaphase ist nicht mehr allzu weit entfernt…da könntest Du dabei sein!

Zum Einen musst Du bei der Scrum Alliance® die Certified Scrum Product Owner® (CSPO®) Zertifizierung erlangt haben. Wenn das nicht der Fall ist, Du jedoch als Professional Scrum Product Owner  (PSPO II oder III) der Scrum.org zertifiziert bist, dann soll das kein Problem sein. Kontaktiere uns dazu einfach und wir klären mit Dir das weitere Vorgehen. Unsere Weiterbildung zur A-CSPO℠ oder CSP®-PO Zertifizierung ist inklusiv, d.h. wir heißen Dich mit vorherigen Zertifizierungen der Scrum.org ebenso willkommen wie mit Zertifizierungen der Scrum Alliance®. Am Ende möchten wir doch eh alle das Gleiche: grandiose Produkte entwickeln!

Zum Anderen muss die von uns gestaltete Lernreise im jeweiligen Kontext erfolgreich absolviert worden sein. Einen groben Überblick erhältst Du auf den Detailseiten zu den jeweiligen Trainings.

Zu guter Letzt musst Du Praxiserfahrung als Product Owner nachweisen und solltest diesbezüglich insgesamt 12 Monate Erfahrung als Product Owner in den letzten fünf Jahren gesammelt haben.

Zum Einen musst Du bei der Scrum Alliance® die Certified ScrumMaster® (CSM®) Zertifizierung haben. Ist das nicht der Fall, aber Du bist als Professional ScrumMaster (PSM II oder III) der Scrum.org zertifiziert, dann ist das kein Problem. Kontaktiere uns dazu einfach und wir klären mit Dir das weitere Vorgehen. Unsere Weiterbildung zum A-CSM℠ oder CSP®-SM ist inklusiv, d.h. wir heißen Dich mit vorherigen Zertifizierungen der Scrum.org ebenso willkommen wie mit Zertifizierungen der Scrum Alliance®. Am Ende möchten wir doch eh alle das Gleiche: Teams und Organisationen helfen!

Zum Anderen muss die von uns gestaltete Lernreise im jeweiligen Kontext erfolgreich absolviert worden sein. Einen groben Überblick erhältst Du auf den Detailseiten zu den jeweiligen Trainings.

Zu guter Letzt musst Du Praxiserfahrung als ScrumMaster nachweisen und solltest diesbezüglich insgesamt 12 Monate Erfahrung als ScrumMaster in den letzten fünf Jahren gesammelt haben.

Da sich die CSD®-Zertifizierung auf agile Entwicklungspraktiken konzentriert, ist es nötig, dass entsprechendes Wissen hinsichtlich Scrum als Framework schon vorhanden ist. Wer also schon eine CSM®-Zertifizierung hat oder ein entsprechendes ganztägiges Scrum Foundations – Training besucht hat, erfüllt diese Voraussetzungen.

Wer das noch nicht hat, kann zwar ein dreitägiges CSD®-Training besuchen, wird aber hier nicht viel zum Scrum-Framework an sich lernen und muss dies im Nachgang nachholen, um damit die Voraussetzungen zum CSD zu erfüllen. Wer ein fünftägiges CSD®-Training oder unser berufsbegleitendes Mentoring/Coaching auf dem Weg zur CSD®-Zertifizierung besucht, erfüllt nach Abschluss alle Voraussetzungen.

Hier zählt allein die erfolgreiche Teilnahme am Training, also zwei bis drei Tage komplett körperlich und geistig anwesend zu sein.

Wer möchte, kann bei uns auch einen Test machen, um sein Wissen zu prüfen. Sprich uns gern im Training darauf an.

Zusätzlich dazu empfehlen wir allen, unser Scrum Foundations Training zu besuchen, damit wir den CSPO®-Kurs zur Vertiefung der Rolle nutzen können.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Training musst Du noch einen Online-Test absolvieren. Dieser ist nicht (!) Bestandteil des Trainings an sich, sondern findet im Anschluss statt. Weitere Details findest Du weiter unten in der Frage zu den Test-Details.

Zusätzlich dazu empfehlen wir allen, unser Scrum Foundations Training zu besuchen, damit wir den CSM®-Kurs zur Vertiefung der Rolle nutzen können.

Ja, unsere Trainings können auch als Inhouse-Kurse in Deiner Organisation gebucht werden. Wir bieten neben unseren öffentlichen Trainings auch weitere Kursformate im Inhouseformat an. Das geht von Impulsvorträgen, Workshops, Trainings bis hin zu unseren berufsbegleitenden Lernreisen. Kontaktiere uns gerne für weitere Informationen!

Wir nehmen derzeit Bildungsschecks der Bundesagentur für Arbeit an. Bei Bildungsschecks anderer Anbieter kannst Du uns gerne kontaktieren.

Wir bieten diverse Rabatte an: Frühbucher-, Kollegen- und Mengenrabatte, Wiederholungstäter oder auch Stammkundenrabatt. Bei der gleichzeitigen Anmeldung von min. 2 Kollegen gewähren wir je nach Anzahl der Teilnehmer bis zu 20 % Nachlass.

Wir freuen uns über jeden einzelnen Teilnehmer! Allerdings nehmen wir maximal vier Personen der gleichen Firma in ein und dasselbe Training auf, da wir nur so den bestmöglichen Erfahrungsaustausch für euch und die anderen Teilnehmer gewährleisten können. Sollten mehr Deiner Kollegen Interesse haben, könnt ihr euch einfach auf verschiedene Termine aufteilen. Vielleicht ist dann aber auch ein Inhouse Training gut geeignet. Sprich uns einfach an und dann finden wir die optimale Lösung für euch!

Auf unserer Webseite im Buchungsformular kannst Du aktuell immer nur 2 Personen auf einmal anmelden. Solltest Du mehr Teilnehmer anmelden wollen, kannst Du entweder eine zweite Buchung über die Webseite mit den restlichen Personen durchführen oder Du kontaktierst uns einfach per Mail unter : anmeldung@jensen.coach und gibst Deine Buchungswünsche durch.

Generell sind die Zertifikate der Scrum Alliance® zeitlich befristet. Je nach Stufe ist diese Frist unterschiedlich. Die Scrum Alliance unterscheidet hier folgende Ebenen 

    • Foundational: CSM®, CSPO® und CSD®
    • Advanced: A-CSM℠ und A-CSPO℠
    • Professional: CSP®-SM und CSP®-PO
    • Leadership: CAL-E, CAL-T und CAL-O
    • Guides: CTC®, CEC® und CST®

Die Ebenen Foundational, Advanced, Professional und Leadership sind jeweils zwei Jahre gültig. Guides sind jeweils nur ein Jahr gültig.

Um den jeweiligen Status bzw. die jeweilige Zertifizierung aufrecht zu erhalten, ist es nötig, sogenannte Scrum Education Units (SEUs) zu sammeln. Damit zeigst Du, dass Du Dich weiterhin mit dem Thema beschäftigst und auf dem aktuellen Stand bleibst. Damit möchte die Scrum Alliance® vermeiden, dass man einmal ein Zertifikat erworben hat, sich nie wieder mit dem Thema auseinandersetzt und nach außen hin den Anschein erweckt, als hätte man die entsprechende Expertise. Zusätzlich zu den SEUs ist ein erneuter Mitgliedsbeitrag fällig. Welche Anzahl an SEUs Du benötigst und wie Du diese bekommen kannst, dass erfährst Du hier (inkl. einem kleinen Rechner, wenn Du über mehrere Zertifizierungen verfügst). 

 

Die Scrum Alliance® generiert aus den Daten, die wir für Dich übermittelt haben, einen eigenen Benutzernamen. Dies ist nicht Deine E-Mail-Adresse! Diese kannst Du jederzeit im Nachgang ändern, sollte das – aus welchen Gründen auch immer – irgendwann mal nötig sein.

Wenn Du neu bei der Scrum Alliance® bist, registrieren wir Dich direkt nach Deinem Training bei der Scrum Alliance. Dann bekommst Du von der Scrum Alliance eine E-Mail mit einem Link auf Dein neues Nutzerprofil. Dort kannst Du alle relevanten Daten hinterlegen, die wir noch nicht übermittelt haben, sprich alles außer Name, Vorname und E-Mail-Adresse. Wenn das geschafft ist und Du alle notwendigen Voraussetzungen für das entsprechende Zertifikat erfüllt hast, kannst Du über das “Dashboard” zu Deinem Zertifikat gelangen.

Wichtig: bevor Du das Zertifikat herunterladen kannst, musst Du die sogenannten Lizenzvereinbarungen akzeptieren. Darin wird u.a. geklärt, wie Du das zu Deiner Zertifizierung gehörige Logo verwenden darfst etc. Also nix wildes. Wenn das getan ist, kannst Du Dir das Zertifikat als PDF entweder im Format “US Letter” oder “DIN A4” herunterladen. Das Zertifikat ist zwei Jahre gültig. Rechtzeitig vor Ablauf wird die Scrum Alliance® Dich informieren, damit Du sowohl genügend Zeit als auch alle Informationen hast, die nötig sind, um Deine Mitgliedschaft in der Scrum Alliance® und damit Dein(e) Zertifikat(e) zu verlängern.

Glückwunsch zu Deiner Zertifizierung! Nun kannst Du Dich auf dem Pfad in Richtung Certified Scrum Professional® weiterentwickeln. Weitere Informationen für den Entwicklungspfad als ScrumMaster findest Du hier. Analog dazu findest Du die entsprechenden Informationen im Kontext Product Owner bzw. Developer in Kürze auch auf unserer Webseite. Wenn Du dazu Fragen hast, melde Dich gerne jetzt schon bei uns!

Unsere Kurse sind alle möglichst interaktiv. Das bedeutet konkret: Es gibt keine Power Point Frontalvorträge. Stattdessen werden quasi alle Inhalte live und in Echtzeit erarbeitet und visualisiert. Zudem wirst Du die vermittelte Theorie auch immer mit Übungen im Team praktisch umsetzen und ausprobieren können.

Direkt nach Deiner Anmeldung erhältst Du von uns eine Bestätigung Deiner Buchung an die angegebene E-Mail-Adresse. Innerhalb der nächsten Tage senden wir Dir Deine Rechnung zu. Eine Woche vor Trainingsbeginn bekommst Du alle nötigen Informationen rund um das Training sowie zu inhaltlicher und technischer Vorbereitung.

Es kommt darauf an: Wenn Du ein virtuelles Event gebucht hast, brauchst Du einen Computer mit Kamera und Mikrofon. Wenn Du an einem Präsenzkurs teilnimmst, brauchst Du erst mal keinen Computer o.ä., es sei denn, es ist für einen spezifischen Workshop relevant (z.B. CSD®). Die Informationen dazu findest Du entweder auf den entsprechenden Trainingsseiten oder bei Buchung spätestens in unseren Vorabinformationen per E-Mail.

Bei Präsenzveranstaltungen ist eine abwechslungsreiche Verpflegung während der Trainingstage im Preis inklusive. Dies beinhaltet warme und kalte Getränke, ein ausgiebiges Mittagessen und Snacks für zwischendurch. Wir sind bemüht, auf spezielle Verpflegungswünsche einzugehen. Daher würden wir uns freuen, wenn Du  uns rechtzeitig mitteilen könntest, wenn Du Dich vegetarisch oder vegan ernährst oder unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten leidest.

Wir teilen Dir die Anfangs– und Endzeiten Deines gebuchten Kurses mit der Buchung und final in einer weiteren Vorab-Mail mit. Grundsätzlich kannst  Du davon ausgehen, dass unsere Kurse  alle um 9:00 Uhr morgens beginnen. Zweitägige Kurse gehen jeweils bis ca. 18:00 Uhr und dreitägige Kurse bis ca. 17:00. Da wir regelmäßige Pausen einplanen, können wir bei einer Tasse Kaffee zwischendurch oder in der Mittagspause auch kurz Luft schnappen und nette Gespräche führen.

Deine Frage ist noch nicht beantwortet?

Dann melde Dich bei uns! Wir helfen Dir gerne weiter.

*Pflichtfeld

Wir verwenden Deine Daten ausschließlich zur Beantwortung Deiner Anfrage. Weitere Informationen zum Datenschutz kannst Du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.